„Klimaökologischer Begleitplan für Gewerbeentwicklung“ liegt für potentielle Gewerbegebietserweiterung nördlich der B41 vor und lässt weiter viele Fragen offen.

Im Stadtrat von Bad Sobernheim wurde der klimaökologische Begleitplan zur Gewerbeentwicklung Bad Sobernheim vorgestellt. In seinem Fazit ist festzuhalten, dass im Areal des geplanten Industriegebiets eine deutliche Verschlechterung der klimatischen Situation zu erwarten ist. Auch im angrenzenden Siedlungsraum (hier v.a. für das Wohngebiet am Friedhof, aber auch in den Kehrweiden / Im Beilchen ) sind signifikante negative Änderungen des Kaltluftstroms und Temperaturerhöhungen um bis zu 2 Grad Celsius zu verzeichnen.

Bündnis 90/Die Grünen bemängeln, dass bei den Berechnungen der Kaltluftströme und Temperaturerhöhungen nicht wie in anderen Kommunen der Klimawandel schon Berücksichtigung fand. Außerdem stellt sich erneut die Frage, warum bei einem „Begleitplan Gewerbeentwicklung“ nicht weitere Potentialflächen in der Stadt oder Verbandsgemeinde (z.B. Pferdesfeld) betrachtet und verglichen wurden. Trotz der im Fazit beschriebenen „moderaten“ Auswirkungen bleiben die meisten Fragen, die wir gestellt hatten, weiterhin offen. Siehe hierzu auch unseren Beitrag von 2019. Die Presse hat entsprechend berichtet.

Oeffentlicher Anzeiger 15.02.2020

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel